× Kontakt Telefon:
+46(0)10-1307500
E-mail:
contact@industrilas.com

MAXIM IST ZURÜCK!

„Ich bin sehr glücklich über die Rückkehr zu Industrilas und freue mich darauf, Teil unserer kontinuierlichen Expansion zu sein.“

Maxim Kaganov, Business Development Manager bei Industrilas

 

Wenn Kenneth Hultberg sich in sechs Monaten zur Ruhe setzt, übernimmt Maxim die Position des Business Development Manager für Russland, die baltischen Staaten, Polen und die Ukraine. Bis dahin arbeiten sie eng zusammen und planen die Expansion von Industrilas in der Region.

Dank seines Studiums und seiner Erfahrung als Maschinenbauer hat Maxim bereits in Russland und Deutschland in großen Unternehmen wie Siemens und ABB gearbeitet. Von 2018 bis 2020 war er für Industrilas AG als Design Engineer tätig. Und nun ist nach eineinhalb Jahren bei einem anderen Unternehmen wieder zurück in dieser neuen Position.

„Die Unternehmenskultur und die Arbeitsatmosphäre bei Industrilas schätze ich sehr. Beides kommt meiner Persönlichkeit sehr entgegen. Hier hat jeder die richtige Einstellung, da uns das Management viel Freiheiten zur Entwicklung eigener Ideen und selbstständiger Entscheidungen lässt. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Es fühlt sich gut an, zurück zu sein und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Sales Director Sandra Heynemann und all den anderen Kollegen, den neuen wie den alten“, so Maxim.

Maxim ist in Russland geboren und spricht Englisch, Deutsch und Russisch. So fällt es ihm leicht, auf seinen Reisen schnell neue Beziehungen überall auf der Welt aufzubauen. Noch ist der Kundenstamm von Industrilas in Russland sehr überschaubar. Doch mit Maxim an Bord erwarten wir auch dort ein Wachstum unseres Geschäfts.

„Die zu bearbeitenden Regionen sind wahrlich riesig und die Märkte unterscheiden sich deutlich voneinander. Aber die Aufgabe ist sehr interessant und ich kann es kaum erwarten, die Lösungen von Industrilas in diesen neuen Märkten zu präsentieren. Mit unserer Strategie werden wir unser Geschäft in Russland deutlich steigern. Meine russischen Wurzeln und die Tatsache, dass ich die Landessprache beherrsche, werden mir den Kontakt zu Kunden und dem Vertrieb dort erleichtern“, so Maxim.

Wir freuen uns sehr, dass Maxim mit an Bord ist – Willkommen im Team (zum zweiten Mal)!

08.10.2021